Die Zeichnungen von 1997

(DIN A4 u. kleine Malereien auf Papier) entstanden anlässlich eines kleinen Literaturfestivals im Atelier der Künstlerin. Sie sollten als Überraschungseffekt Literaten und Publikum vor Augen führen, dass der bildende Künstler Geschichten, die viele Worte beanspruchen, nicht nur in langen Bildfolgen, sondern auch in einer einzigen Zeichnung wiederzugeben weiß.
2010 folgt eine weitere Serie von 150 Zeichnungen in einem quadratischen Format. (18,5 cm x 18,5 cm, Bleistift/Buntstift, Papier)

Um eine vergrößerte Ansicht zu erhalten, klicken Sie bitte auf ein Vorschaubild.